Deutschsprachiges Evangelisches Pfarramt an der Costa del Sol - online
Grüsse von der Sonne Startseite

Fotos

passiert...notiert...

Gottesdienste
passiert...notiert...
und Fotos
Veranstaltungen
Wissenswertes
Kontakt und Anreise

Meditation



Wie wir beten können

Es gibt verschiedene Weisen, betend mit Gott Kontakt aufzunehmen. Eine ist, mit IHM wie mit einem guten Freund zu reden oder wie mit der besten Freundin. Wir sprechen in eigenen, vertrauten Worten und wissen, wir werden gehört und bekommen eine Antwort, die uns hilft, oder auch ein Schweigen, das uns trägt.

Als Jesus vor 2000 Jahren etwa drei Jahre lang in Israel umherzog, um den Menschen von Gott zu erzählen, hat ER Seinen Jüngern und anderen Menschen gesagt, wie wir auch beten können. Dieses Gebet steht in der Bibel. Es ist bekannt als Vater Unser.

Jesus hat uns darin gezeigt wie wir mit Gott sprechen können. Wir dürfen uns direkt an IHN wenden und IHN als unseren Vater ansprechen, der für uns da ist. Wir vergewissern uns, wo ER ist: im Himmel. Wir bitten IHN, Seine Macht überall zu zeigen. Wir bitten IHN, einzugreifen in Seine Welt. Wir bitten IHN, uns alles zu geben, was wir heute zum Leben brauchen. Wir wissen, dass wir schuldig werden, und bitten IHN, uns zu vergeben. Wir wissen, dass andere an uns schuldig werden, und bekräftigen vor Gott, dass wir ihnen vergeben. Wir bitten Gott, dass wir an IHM festhalten was immer geschieht. Wir bitten IHN, dass ER uns von allem Bösen befreit. Wir versichern uns, dass Gott für immer und ewig mächtig ist.

In diesem Gebet sind wir verbunden mit allen Christen auf der ganzen Erde. In jeder Messe, in jedem Gottesdienst, in allen Sprachen der Welt wird es gesprochen. Und viele Menschen beten es für sich einzeln.

Das Vater Unser ist eine Basis, auf der wir im Leben sicher stehen können. Zu dieser Basis können wir immer zurückkehren. Sie hält.

Das Vater Unser ...

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde Dein Name,
Dein Reich komme,
Dein Wille geschehe
wie im Himmel so auf Erden.
Unser täglich Brot gib uns heute
und vergib uns unsere Schuld
wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn Dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit,
in Ewigkeit. Amen.

Padre nuestro que estás en el cielo,
santificado sea tu Nombre;
venga a nosotros tu reino;
hágase tu voluntad
en la tierra como en el cielo.
Danos hoy nuestro pan de cada día;
perdona nuestras ofensas,
como también nosotros perdonamos
a los que nos ofenden;
no nos dejes caer en la tentación,
y líbranos del mal.
Tuyo es el reino, tuyo es el poder
y la gloria siempre, Señor. Amén.