Deutschsprachiges Evangelisches Pfarramt an der Costa del Sol - online
Grüsse von der Sonne Startseite

Fotos

passiert...notiert...

Gottesdienste
passiert...notiert...
und Fotos
Veranstaltungen
Wissenswertes



Artikel



Der Mensch denkt, Gott lenkt

6. November 2011, Besuch der spanischen evangelischen Gemeinde Granada
Bericht von Prädikant Jürgen Neusinger

Mitbringparty in der spanischen evangelisch Gemeinde Granada Mitbringparty in der spanischen evangelisch Gemeinde Granada
Artikel pdf

Der Mensch denkt - Gott lenkt. Diese Erkenntnis hat sich wieder einmal bestätigt. Hier die Geschichte dazu: Anlässlich der Jubiläumsfeier zum 25-jährigen Bestehens des Ökumenischen Zentrums an der Costa del Sol "Los Rubios" saß ich am Tisch von spanischen Protestanten, die mit ihrem Pfarrer aus der Provinzhauptstadt Granada angereist waren.

Wir unterhielten uns sehr angeregt. Der Abend endete mit der Einladung und Bitte, deren Gemeinde zu besuchen und an einem ihrer Gottesdienste teilzunehmen. Anschließend blieb man zum gemeinsamen Mittagessen zusammen. Besonders interessiert war man an der Seniorenresidenz des Johanneswerkes in Almuñécar. Ich versprach, Informationsmaterial zu besorgen.

Die Gelegenheit, dieses Versprechen einzulösen, ergab sich wenig später. Ich musste wegen der Reparatur meines Wohnmobils nach Granada. Vom Mitarbeitendentreffen unserer Gemeinde blieb typisches deutsches Essen übrig. Ich konnte nun das Praktische mit dem Nützlichen verbinden und bei meiner Reise die Gemeinde der IEE besuchen und Informationsmaterial und Essen mitbringen.

Drei Umstände stellten sich meiner Absicht entgegen, von denen ich keine Ahnung hatte. 1. Längere Zeit hatte ich unsere Provinzhauptstadt nicht mehr besucht; sie war wegen U-Bahnbaues voller Umleitungen. 2. An diesem Morgen fand in Granada ein Marathonrennen statt. Die baubedingten Umleitungen wurden zusätzlich noch einmal umgeleitet. 3. Es war mein erster Besuch bei der evangelischen Kirche. Sie liegt am Rande eines Wohngebietes und in den relativ schmalen Straßen parken am Wochenende beiderseits PKWs. Für mein Wohnmobil brauche ich wenigstens zwei normale hintereinanderliegende Parkplätze. Die sollten möglichst wegen des notwenigen Essenstransportes auch noch in der Nähe der Kirche liegen.

Inzwischen hatte ich völlig die Orientierung verloren. An jeder Marathon-Umleitung standen Polizisten, die es sich zur Aufgabe gemacht hatten zu versuchen, mich immer wieder in die Gegenrichtung zum Ziel zu schicken. Es war wie die Hölle. In meiner Verzweiflung fing ich an zu beten: "Lieber Gott, wenn du willst, dass ich mein Ziel und meine gute Absicht erreiche, dann musst du mir jetzt helfen, und zwar sofort. Denn seit einer Stunde fahre ich hier hoffnungslos durch die Gegend. Und eigentlich wäre es doch ganz schön, wenn ich überhaupt -- und wenn möglich noch rechtzeitig - zum Beginn des Gottesdienstes ankommen könnte."

Und nun geschah das Wunder: Zwei Polizisten hatte ich an verschiedenen Stellen zu überwinden, die mich vorher schon weitergeschickt hatten. Waren es meine Worte, die Gott mich in diesem Moment so überzeugend formulieren ließ oder war der Heilige Geist in die Beamten gefahren? Ich weiß es nicht. Aber sie ließen mich tatsächlich durch. Sie räumten sogar die Absperrungen zur Seite. Ich fand gerade noch rechtzeitig den einzigen wohl durch ein weiteres Wunder frei gewordenen doppelten Parkplatz in akzeptabler Nähe zur Kirche. Ich konnte meine Mission erfüllen.
"Gott sei Dank!" kann ich nur sagen. Und "Gracias a Dios" waren auch meine Worte bei der Begrüßung unserer spanischen Schwestergemeinde in Granada.

Es wurde dann ein wunderschöner gemeinsamer Gottesdienst, voller Dankbarkeit und Freude über das erneute Zusammentreffen. Ein sehr ausgedehntes Beisammensein mit der Gemeinde schloss sich an bei angeregter Unterhaltung und dem Genießen von spanischen und deutschen Köstlichkeiten.

Mit Grußadressen und Segenswünschen für unsere Gemeinden schieden wir voneinander in dem Bewusstsein, dass der Mensch zwar plant und denkt, es aber Gott ist, der lenkt.


Zur Startseite      Zum Anfang dieser Seite

Zuletzt geändert am 08.11.2011 von: (fp)